Zu folgenden Kurszeiten gibt es noch freie Plätze: Montag 17.45 und 19.30, Dienstag 9.30 und 16.15, Mittwoch 7.30 und 9.45, Donnerstag 8.15 und 11.30, Freitag 10.15

Beitrag

Therapeuten gesucht!

 

 

Im Netzwerk „Therapeutisches Yoga“ sollen sich all jene austauschen können, die in ihrem medizinischen beruflichen Umfeld mit Yoga arbeiten: Physio-, Ergo-, Psychotherapeuten, Logopäden, Hebammen und sonstige MTD-Berufe.

Das Angebot von Yoga im therapeutischen Setting erweitert die Möglichkeiten vor allem in der Prävention und Rehabilitation. Besonders bei körperlichen oder gesundheitlichen Einschränkungen bietet eine fachlich kompetente Begleitung eine wichtige Voraussetzung für den Einstieg in die regelmäßige Yogapraxis.

Durch das vermehrte Angebot an „Yogatherapie“ und Ausbildungen dazu möchte ich auf die berufliche Qualifikation von Physiotherapeuten verweisen und auch das Arbeitsfeld in der Prävention und Rehabilitation steigern. Aufgrund des beruflichen Schwerpunkts und der gestiegenen Nachfrage nach fachlich kompetenten Therapeuten, die auch mit Yoga arbeiten, habe ich beim Physioverband angefragt und wir haben eine Arbeitsgruppe zu diesem Thema gestartet.

Wir haben bei diesem Treffen am 9. Juli mit der Vertreterin des Physioverbandes, Sabine Schimscha, die Rahmenbedingungen für eine Arbeitsgruppe geklärt und sie würde auch bei anderen MTD-Gruppen auf die Möglichkeit einer Teilnahme verweisen. (Ergotherapeuten, Logopäden,…) aber auch Psychotherapeuten und Hebammen. Die Mitarbeit wäre unabhängig vom Verband und steht somit allen Interessierten offen!

Für ein pesönliches Kennenlernen untereinander wird am Freitag, den 28. September ab 19h ein Treffen in der YogaPraxis stattfinden (um Anmeldung wird gebeten).

Ein wichtiges Ziel wäre eine Art Leitfaden für Yogalehrende und -praktizierende mit den wichtigsten Punkten (auch red flags) zu erstellen, um eine genauere Abgrenzung zwischen unbedenklichen Übungen in allgemeinen Kursen anzugeben und ab wann eine professionelle medizinische Maßnahme oder individuelle therapeutische Abklärung und Begleitung sinnvoll wäre. Wenn Ihr dazu schon einige Gedanken einbringen möchtet, wäre das für dieses Treffen bereits eine Gelegenheit, um die Vorschläge sammeln zu können. 

Eine weitere Möglichkeit, die in Planung ist: eine eigene Rubrik für Therapeuten, die mit Yoga arbeiten und im YogaGuide gelistet sein möchten. Diese Plattform für YogalehrerInnen und ihre Ankündigungen hat sich bereits in den letzten zehn Jahre etabliert und wäre eine Option unter dem Begriff „Therapeutisches Yoga“ auch im Internet leichter gefunden zu werden: http://www.yogaguide.at

Ich freue mich über diese Möglichkeit und einen inspirierenden Austausch untereinander!

Mag. Martina Sommer-Goldammer

 

 

? Oben

Neues im Blog

vor 2 Jahre 2 Wochen

Auch für Klienten der Lebenshilfe Wien ist Yoga eine wertvolle...

vor 5 Jahre 2 Monate

Wie Yoga und...